AfD - Mut zur Wahrheit

Alternative für Deutschland

Soziales

Ich werde mich im Landtag um Soziales kümmern - die soziale Schiene. Ganz einfach deshalb, weil ich von der Basisarbeit als Schwerbehindertenbeauftragter über den Schwerbehindertenbeirat der Stadt Giessen, die Integrationsämter bis zum hessischen Landeswohlfahrtsverband (LWV) die komplette Kette der hessischen Schwerbehindertenversorgung bereits aktiv abdecke. 

Darüber hinaus habe ich als Mitglied der Gesellschafterversammlung der Hessischen Vitos Kliniken auch dort tiefe Einblicke. Meine sozialen Themen zielen in erster Linie auf das Weiterbestehen des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) ab, um einer drohenden kommunale Ungleichheit durch die Rückführung der Verantwortung in der Schwerbehindertenversorgung auf die Kommunen entgegenzuwirken. 

Als landesspezifische Aufgaben setze ich mich, wie beim LWV auch gegen eine alternativlose Inklusion ein, um Menschen mit Förderungsbedarf die bestmöglichen Lernchancen zu geben, damit diese Menschen nicht im Einheitsbrei der Inklusion untergehen. 

Weiterhin hat Hessen einen großen Nachholbedarf an Barrierefreiheit. Das fängt an beim problemlosen Erreichen eines Zuges für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer, geht weiter über Straßenquerungshilfen für Sinnesbehinderte oder einfach nur das Verständnis für Menschen mit einem körperlichen oder geistigen Defizit.